Achtung: Sie rufen die Seite mit einem Internet Exploer von Microsoft auf. Bei Darstellungsproblemen benutzen Sie bitte Mozilla Firefox oder Google Chrome.

Veranstaltungskalender

Ausstellungen, Führungen, Vorträge, Tagungen und andere Veranstaltungen rund um das „Thema Hamburg“

27

10

Die Nazis und die Kunst – Anita Rée in der Hamburger Kunsthalle
In diesem Herbst präsentiert die Hamburger Kunsthalle die erste umfangreiche Museumsausstellung zum Werk der Hamburger Malerin Anita Rée. Ihre Arbeiten reichen stilistisch von impressionistischer Freilichtmalerei über kubisch-mediterrane Landschaftsbilder bis zum neusachlichen Bildnis. Die Karriere der anerkannten Künstlerin endete jäh als bekannt wurde, dass sie Jüdin ist. Im NS-Regime hatte sie keine Existenzberechtigung. Vor einem Museumsgespräch in der Ausstellung gibt es im Bleicherhaus eine Auseinandersetzung mit der Kulturpolitik der Nazis, mit der sogenannten entarteten Kunst, mit den Konsequenzen für Künstler und Künstlerinnen. Auch die heutige künstlerische und juristische Aufarbeitung wird Teil dieser Einführung sein.

09

11

Vortragsabend mit Stadtplaner Jo Claussen-Seggelke
Woher kommt der Name „Am grünen Sood“? Und wem oder was verdankt die Straße „Thielbek“ ihren Namen? Von „Speersort“ bis „Brandsende“ erzählen zahlreiche Adressen Aspekte aus Hamburgs Geschichte, die im Stadtbild nicht mehr erkennbar sind. Die Sonderausstellung präsentiert eine Reihe von Ansichten von Gebäuden und Straßenzügen, die gänzlich aus dem Stadtplan verschwunden sind.
Der Vortragsabend nimmt auf einem virtuellen Rundgang durch Hamburger Straßen Spuren der Geschichte auf und bietet so einen kaleidoskopartigen Blick auf die Entwicklung der Hamburger Altstadt.