Achtung: Sie rufen die Seite mit einem Internet Exploer von Microsoft auf. Bei Darstellungsproblemen benutzen Sie bitte Mozilla Firefox oder Google Chrome.

Veranstaltungskalender

Ausstellungen, Führungen, Vorträge, Tagungen und andere Veranstaltungen rund um das „Thema Hamburg“

05

10

„Ich werde vielleicht später einmal Einfluß zu gewinnen suchen…“ – Der Schriftsteller und Journalist Heinz Liepman (1905-1966)

Wilfried Weinke stellt in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg den heute fast vergessenen Autoren Heinz Liepman vor. Bis 1933 lebte Liepman in Hamburg, als Jude und Sozialist verfolgt, floh er zuerst nach Frankreich, emigrierte nach England, später in die USA. Von dort kehrte er 1947 nach Deutschland zurück. In Hamburg arbeitete er zunächst als Journalist und gründete mit seiner Frau Ruth 1949 eine Literaturagentur. 1961 verließen beide Deutschland und zogen nach Zürich; er nannte es seine „zweite Emigration“. Bis zu seinem Tod schrieb er als Schweizer Kulturkorrespondent für die Hamburger Tageszeitung „Die Welt“.

08

10

Kein Bier ohne Alster: Hamburg – Brauhaus der Hanse

Das Brauen von Bier und die Entwicklung der Stadt Hamburg sind untrennbar miteinander verbunden. In Zeiten als es noch keinen Tee und keinen Kaffee gab, galt Bier als eines der Grundnahrungsmittel. Vermutlich bereits im Jahr 1233 begann in Hamburg die Produktion von Hopfenbier, die sich zu einem der wichtigen Exportgewerbe der Stadt entwickelte. In der Ausstellung im Museum für Hamburgische Geschichte soll anhand von Originalobjekten, schriftlichen Quellen, Modellen sowie inszenatorischen Elementen die Entwicklung des Bierbrauens in Hamburg nachgezeichnet werden.