Achtung: Sie rufen die Seite mit einem Internet Exploer von Microsoft auf. Bei Darstellungsproblemen benutzen Sie bitte Mozilla Firefox oder Google Chrome.

Veranstaltungskalender

Ausstellungen, Führungen, Vorträge, Tagungen und andere Veranstaltungen rund um das „Thema Hamburg“

04

06

Hamburgs koloniales Erbe – Wie gehen wir mit unserer Geschichte um?

Hamburg ist die Stadt in Deutschland, die am meisten vom Kolonialismus profitierte und am stärksten in den europäischen Kolonialismus involviert war. Zu Recht ist die Hansestadt neben Berlin als die „Kolonialmetropole des Kaiserreiches“ bezeichnet worden. Dennoch blieb eine kritische Beschäftigung mit diesem Teil der Stadtgeschichte jahrzehntelang aus, und das obwohl koloniale Spuren an vielen Orten der Stadt wie auch in zahlreichen Benennungen unübersehbar sind.

08

06

Stadtrundgang: Portugal in Hamburg

Portugals Spuren in Hamburg reichen von jahrhundertealten Gräbern auf dem jüdischen Friedhof Altona über portugiesische Geschäfte, Cafés und Restaurants bis zur Rickmer Rickmers, die als „Sagres“ einige Jahre der portugiesischen Marine als Segelschulschiff diente. Dr. Michael Studemund-Halévy, Autor des Buches „Portugal in Hamburg“, und bekannter Experte zum Thema jüdische Friedhöfe gibt eine Einführung in die Geschichte der portugiesischen Sefarden in Altona und Hamburg sowie eine Führung über den Friedhof.