Hamburgisches Architekturarchiv

Hamburgisches Architekturarchiv
Zurück zur Listenansicht
Archivname Hamburgisches Architekturarchiv
Adresse Brooktorkai 4
20457 Hamburg
Telefonnummer 040/6913836
Faxnummer 040/6913823
E-Mail Adresse info@architekturarchiv.de
Webseite http://www.architekturarchiv.de
Öffnungszeiten

Mo - Do 10:00 - 13:00 und 14:00 - 15:00 Uhr
Fr 10:00 - 13:00 Uhr

Archivtyp

weiteres Archiv

Art des Archivs / Aufgaben / Zuständigkeiten

Das Hamburgische Architekturarchiv sammelt Unterlagen Hamburger Architekten und Stadtplaner. Wenn von "Architekten" die Rede ist, denken viele nur an Hochbauarchitekten, wir verstehen darunter: Hochbauarchitekten, Landschaftsarchitekten, Gartenarchitekten und Innenarchitekten. "Hamburger" bedeutet nicht, dass die Personen in der Hansestadt geboren wurden, sondern nur, dass sie eine zeitlang in Hamburg gewirkt haben. Und es bedeutet auch nicht, dass wir nur Unterlagen zu Hamburger Bauten sammeln.

Beständeübersicht

Bestandsübersicht online

 

Recherchemöglichkeiten / Erschließung

Viele Unterlagen sind mit Stichworten, Namen, Ortsangaben etc. in der zentralen Datenbank erfasst. Es sind mit ihr sehr komplexe Abfragen möglich. Zur Zeit umfasst sie etwa 101000 Datensätze (Stand Feburar 2015). Die Abfrage der Datenbank erfolgt durch das Archivpersonal.

Unsere Bücher können Sie lesen, abfotografieren und in Absprache mit dem Personal kopieren oder scannen. Nur eines dürfen Sie nicht: sie ausleihen. Unsere Bibliotheken sind reine Präsenzbibliotheken.

Archivgeschichte

Am 24.10.1984 beschloß der Vorstand der Hamburgischen Architektenkammer unter der Präsidentschaft von Walter J.M. Bunsmann die Gründung des Hamburgischen Architekturarchivs. Vorausgegangen waren etliche vergebliche Bemühungen der TU-Harburg, der Universität, des Denkmalschutzamtes, der HfbK, des Staatsarchivs und des Arbeitskreises Hamburger Bauhistoriker, in der Hansestadt eine Einrichtung zu etablieren, die sich mit der Sammlung von Materialien zur Baugeschichte Hamburgs befaßt.

Von 1984 - 1986 blieb das Architekturarchiv an der TU-Harburg unter Leitung von  Prof. Christian Farenholtz, der schon vor der Gründung mit der Akquisition von Architektenbeständen begonnen hatte. 1986 zog das Archiv in Räume der SAGA über einem Supermarkt in Billstedt. Im September 1989 folgte der Umzug in Räumlichkeiten, die einen professionellen Archivbetrieb erst möglich machten. Neuer Sitz wurde der Kopfbau der ehemaligen Margarine Voss Fabrik an der Ecke Bramfelder Straße / Habichtstraße in Hamburg-Barmbek. Vermieter war die Techniker Krankenkasse, die auf dem Grundstück ihre Hauptverwaltung hat. 2006 kündigte die TK den Mietvertrag, um die Räumlichkeiten selber zu nutzen. Die Architektenkammer suchte in der Speicherstadt nach einer neuen Unterkunft für das Archiv und wurde auch fündig. Neues Domizil wurden zwei "Böden" im alten Speichergebäude Brooktorkai 4 und 5. Im September 2007 wurde das Archiv an diesem Ort neu eröffnet.

Letzte Änderung 30.11.16 16:20
Zurück zur Listenansicht

Archivtyp

Anmeldung

Sie sind Ansprechpartner für dieses Archiv? Beantragen Sie hier einen Account für die Verwaltung der Daten auf hamburgwissen-digital.de

Zum Anmelde-Formular >

Schon angemeldet?

Mit einem gültigen Login können Sie die Daten Ihres Archivs direkt auf hamburgwissen-digital.de bearbeiten.
Anmelden

Zum Seitenanfang